Skip to content

Das Unternehmen

Die Vogelsberger Basaltwerk GmbH & Co. KG (VBW) ist ein Unternehmen mit 17 Mitarbeitern, 43 ha Abbaufläche und einer 70 ha großen Betriebsfläche mit modernster Gewinnungs- und Brechtechnik.

Umfassende Beratung und bedarfsgerechte Angebote

Wir beraten unsere Kunden umfassend und denken uns tief in deren Ansprüche und Wünsche hinein: So finden wir gemeinsam das Produkt, das perfekt zum vorgesehenen Verwendungszweck passt.

Neben einer bedarfsgerechten Erstellung von Angeboten gehört auch die zügige, unterstützende Abwicklung unserer Aufträge zu unserer gelebten Verantwortung gegenüber unseren Kunden. Denn nur – wenn wir schnell und kompetent arbeiten – können unsere Kunden ihre Auftraggeber ebenfalls schnell und kompetent bedienen. Und sollte es dennoch einmal zu Problemen kommen, so helfen wir rasch und unkompliziert, die Dinge aus der Welt zu schaffen.

Verantwortung – für die Natur und die Menschen

Viele Baumaßnahmen lassen sich auch mit Recyclingprodukten verwirklichen. Und neben den wirtschaftlichen Vorteilen profitiert auch unsere Umwelt davon. Denn mit der Wiederaufbereitung von Baustoffen aus dem Ab- und Rückbau von Bauwerken schonen wir Umwelt und Ressourcen gleich doppelt: Schließlich spart jede Recyclingtonne wertvollen Deponieraum und sorgt gleichzeitig dafür, dass der Stein gar nicht erst aufwendig abgebaut werden muss.

Verantwortung bedeutet für uns aber auch, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sichere und gut ausgestattete Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen und dafür zu sorgen, dass sie jeden Tag gerne an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. So stellen wir sicher, dass jede und jeder an seiner Stelle im Sinne des Unternehmens handelt und unserer Verantwortung gegenüber den Menschen und der Umwelt Rechnung trägt.

Nachhaltiges Arbeiten für die Welt von morgen

Als Unternehmen, das seit mehreren Generationen im Familienbesitz ist, fühlen wir uns in besonderer Weise der Nachhaltigkeit und dem Einklang von Mensch und Natur verpflichtet. Denn wir wollen, dass auch die uns nachfolgenden Generationen eine Welt vorfinden, in der es sich zu leben lohnt.

Beim Abbau und in der Produktion gehen wir deshalb nachhaltig und umweltschonend vor: Wir achten darauf, dass aller Naturverbrauch einen (mindestens) gleichwertigen Ersatz findet. So wird zum Beispiel für jeden gerodeten Hektar ein Hektar neu gepflanzt, große Teile der Steinbruchfläche werden nach Beendigung des Abbaus wieder aufgeforstet. Mit einer abwechslungsreichen Flächengestaltung schaffen wir Raum für die heimische Flora und Fauna, in der sich neben unseren typischen Waldbewohnern wie Uhu, Fuchs, Hase und Rotwild auch Käfer und Amphibien wohlfühlen. Schon jetzt tummeln sich viele Rote Liste-Arten in unserem Steinbruch – nach Abschluss unserer bergbaulichen Tätigkeit und der anschließenden Rekultivierung werden es sicherlich noch viele mehr werden.

UNSERE GESCHICHTE

Im Jahr 1963 baute die Firma A.D. (Anton Dressler) die bis dahin bestehenden Fürstlichen Brecherwerke im Büdinger Wald zum modernsten Steinbruch Hessens aus: Die 14 Mitarbeiter des Fürsten zu Ysenburg und Büdingen wurden von der am 01.04.1963 gegründeten Vogelsberger Basaltwerk GmbH & Co. KG übernommen. In den nächsten neun Monaten wurden 20.000 m³ Erde bewegt und 2000 m³ Beton für die Fundamente unseres Werks gegossen.

Schnelles Wachstum und viel Bewegung

Die Belegschaft wuchs schnell an: So beschäftigte die VBW am Tag der Inbetriebnahme des Werks am 08.08.1964 schon 55 Mitarbeiter aus den umliegenden Dörfern wie Rinderbügen, Wolferborn oder Michelau. Mit dem in Mühlheim/Dietesheim eröffneten Werk waren es 1966 sogar 75 Mitarbeiter. Das Werk in Dietesheim wurde im Jahre 1977 mit einem Steinbruch der Mitteldeutschen Hartsteinindustrie zusammengelegt – es entstand die Basaltwerke Mühlheim GmbH.

Das Basaltvorkommen in Mühlheim war 1982 erschöpft, die Steinbrüche wurden in ein Naherholungsgebiet umgewandelt: Auf diesem 61 ha großen Gelände wurden 120.000 Bäume und 7.000 Sträucher gepflanzt. Heute gehen viele Menschen in der schönen Kulisse eines ehemaligen Steinbruches mit seinen aufragenden Steilwänden spazieren und entspannen sich mitten in der prächtigen Natur.

Gebündelte Kräfte für den steigenden Bedarf

Zur Jahrtausendwende wurde mit den Steinbrüchen in Gründau-Breitenborn und Büdingen die Vogelsberger Hartsteinindustrie GmbH (VHI) gegründet: Auf diese Weise konnten zwei in unmittelbarer Nachbarschaft liegende Steinbrüche ihre Kräfte bündeln und gemeinsam den weiter steigenden Bedarf an Natursteinen decken. Deshalb wurden auch 2004 die sechs Büdinger Kegelbrecher durch einen modernen Kreiselbrecher ersetzt.

Seit 2015 steht die VBW mit ihrem Steinbruch in Büdingen stärker als je zuvor wieder auf eigenen Füßen: Seit März 2017 ist mit dem neuen Sekundärbrecher CS 550 der modernste Hybrid-Kegelbrecher aus dem Hause Sandvik bei uns im Einsatz. Darüber hinaus wurden bereits im Juli 2016 zwei hochmoderne 40 t-Mulden aus dem Hause Komatsu angeschafft. Die Investition in die neueste Generation von Volvo-Radladern für die Rückverladung im August 2018 zeigt unsere konsequente Ausrichtung auf die Zukunft – genau wie die sukzessive Erneuerung aller Anlagen-Steuerungen auf den modernsten Stand der Technik.

Sie sehen: Die VBW ist bestens aufgestellt, um die hohen Ansprüche ihrer Kunden zu erfüllen.

IHRE ANSPRECHPARTNER

Herr_Krempel

Geschäftsführer:

Bernd Krempel
T: 06181 301 217
E-Mail: info(at)vbw-basalt.de

Dieter_Pracht

Betriebsleiter:

Dieter Pracht
T: 06042 9641 20
F: 06042 9641 29
E-Mail: dpracht(at)vbw-basalt.de

Heiko_Schloegel

Stellv. Betriebsleiter:

Heiko Schlögel
T: 06042 9641 25
F: 06042 9641 29
E-Mail: hschloegel(at)vbw-basalt.de

Karola_wagner

Waage

Karola Wagner
T: 06042 9641 15
F: 06042 9641 29
E-Mail: kwagner(at)vbw-basalt.de

Tim_Brueggemann

Vertriebsleiter:

Tim Brüggemann
T: 06181 301 301
F: 06181 301 310
E-Mail: tbrueggemann(at)vbw-basalt.de
M: 0151 461 915 96

Disposition:

T: 06181 301 302
F: 06181 301 310
E-Mail: disposition(at)vbw-basalt.de

An den Anfang scrollen